Espace membre

Vous n'êtes pas connecté

Journal Schweiz Arch Tierheilkd  
Verlag GST  
Heft Band 150, Heft 11,
novembre 2008
 
Thema Überwachung der Blauzungenkrankheit  
ISSN (print) 0036-7281  
ISSN (online) 1664-2848  
online seit 01 novembre 2008  
SAT archive search
Extended search

Science

Primary malignant lymphoma of the urinary bladder in a dog: longterm remission following treatment with radi-ation and chemotherapy

Dr. M. Kessler1, B. Kandel-Tschiederer1, S. Pfleghaar2, M. Tassani-Prell3
1Tierärztliche Klinik für Kleintiere, Hofheim, Germany, 2Fachpraxis für Tierpathologie Bomhard und Pfleghaar, Munich, Germany, 3Tierärztliche Klinik für Kleintiere

Download full text:

PDF, Full Text (224 KB)
Abstracts: English - Deutsch

English

Primary malignant lymphoma of the urinary bladder in a dog: longterm remission following treatment with radi-ation and chemotherapy

Primary (extranodal) malignant lymphoma limited exclusively to the urinary bladder is an extremely rare disorder in both humans and animals and has to be differentiated from malignant lymphoma cases where a systemic (multicentric) lymphoma has spread to the bladder. We report a case of a 3-year old female spayed mixed breed dog presenting with gross haematuria and dysuria and diagnosed with a primary B-cell high-grade lymphoma of the urinary bladder without involvement of any other site. After treatment with a combination of hypofractionated external beam radiation and cytotoxic chemotherapy, rapid and complete remission of the tumor occurred. At present the dog is alive and has been in remission for 52 months.

Keywords: dog,extranodal malignant lymphoma,urinary bladder lymphoma,chemotherapy,radiation therapy

Deutsch


Ein primäres, ausschließlich die Harnblase betreffendes (extranodales) malignes Lymphom kommt bei Mensch und Tier sehr selten vor. Es ist von Lymphomformen zu unterscheiden, bei denen es im Zusammenhang mit der Ausbreitung eines systemischen (multizentrischen) malignen Lymphoms zu einer Tumormanifestation in der Harnblase kommt. Der Bericht beschreibt den Fall eines 3 Jahre alten weiblich kastrierten Mischlingshundes, der mit Makrohämaturie und Dysurie vorgestellt wurde und bei dem ein primäres B-Zell Lymphom von hohem Malignitätsgrad diagnostiziert wurde, das sich ausschließlich auf die Harnblase beschränkte. Nach Behandlung mit einer Kombination aus hypofraktionierter Bestrahlungstherapie und Chemotherapie kam es zu rascher und kompletter Remission des Tumors. Zum Zeitpunkt des Berichts lebt der Hund mit einer Remissionszeit von 52 Monaten.

Schlüsselwörter: Hund,extranodales malignes Lymphom,Harnblasenlymphom,Chemotherapie,Bestrahlungstherapie

 
TYPO3 Agentur